Liebes Publikum!

Christine Lavant ist eine herausragende Persönlichkeit der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. 1915 im Lavanttal (daher auch der Künstlername "Lavant") geboren, erlebte sie eine schwere Kindheit, geprägt von Armut und Krankheit. Ihre Erzählung DAS WECHSELBÄLGCHEN schrieb sie kurz nach dem Krieg. Auf eine Veröffentlichung hat Lavant zu Lebzeiten aber vergeblich gehofft. Dazu kam es erst fünfzig Jahre später, 1997. Als erstes steirisches Theater zeigen wir eine Bühnenfassung von Sigrid Sattler und Christian Elgner, die beide seit "Urazeiten" dem THEO Ensemble angehören. Sigrid Sattler hat obendrein eine besondere Gemeinsamkeit mit Christine Lavant: Auch sie ist auf einem Bauerhnhof im Kärntner Lavanttal aufgewachsen.

Unsere JÄGERSTÄTTER Produktion wurde vom Publikum wie von der Presse hymnisch aufgenommen! Am 22. und 28. Juni gibts eine Wiederaufnahme. Für Schulen bieten wir im Paket auch Vormittagsvorstellungen samt Workshops an. Anfragen richten Sie bitte ans Theaterbüro.

Ein besonderer Tipp: Am 29. Mai haben wir im Foyer das Theater Quadrat aus Graz mit der sehr empfehlenswerten Produktion WIE MAN DIE WELT VERÄNDERT - das 20. Jahhundert in Nachrufen - zu Gast. Nicht versäumen!

Viel Freude mirt unserem Programmangebot,

Ihr Peter Faßhuber&Team